Offene Gesprächsgruppen

Einander stärken

Angehörige zu pflegen und zu versorgen ist sehr kraftraubend, eigene Bedürfnisse kommen oft zu kurz und soziale Kontakte leiden. Niemand kann und muss darum diese schweren Aufgaben auf Dauer alleine bewältigen. Auch im Interesse des Erkrankten ist es sinnvoll, mit den eigenen Kräften zu haushalten und sich frühzeitig nach Hilfe umzusehen.

Bei unseren Treffen können Sie offen über Ärger, Trauer, Enttäuschung oder Hoffnungslosigkeit sprechen. Die Atmosphäre ist geprägt von Anteilnahme und Verständnis, aber auch von Freude, Mut und Heiterkeit.

Die Angehörigengruppe will

  • persönliche Erfahrungen austauschen
  • das eigene Selbstvertrauen stärken
  • Informationen über das Krankheitsbild und verwandte Themen wie Pflegeversicherung vermitteln
  • Lösungen für die praktischen Probleme der Pflege finden
  • Kurzzeitpflege, Tagespflege und weitere Hilfs- und Entlastungsangeboten vorstellen